Tutima

 

 

 

 

 

 

Wem Piloten und Hochleistungssportler in Extremsituationen vertrauen, der braucht vor allem eines: Vertrauen in sich selbst.
Diese Grundhaltung mutiger Entrepreneure war neben der unermüdlichen Schaffenskraft von Dr. Ernst Kurtz entscheidend für das glanzvolle Comeback, das die Marke Tutima erleben sollte.


Im Jahre 1959 gab Dr. Ernst Kurtz der Rohwerkefabrik im niedersächsischen Ganderkesee den traditionsreichen Namen der von ihm gegründeten früheren Urofa. Eine unter strengen Glashütter Grundsätzen ausgebildete Generation von Uhrentechnikern war inzwischen herangewachsen.
Unter der Bezeichnung „Nurofa – Norddeutsche Uhren-Rohwerkefabrik“ fertigte das Unternehmen in den Jahren 1958/59 bereits die bemerkenswerte Anzahl von rund 70.000 Rohwerken des Kalibers 570.

Für den Vertrieb der Uhren dieses Kalibers – ausschließlich unter der Marke „Glashütter Tradition“ – wurde jetzt die Firma „Tutima Uhren“ gegründet. Damit feierte der traditionsreiche Name Tutima in Niedersachsen sein Comeback – bis zum heutigen Tag.